Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Lennon: Kein Säulenheiliger der Konsumgesellschaft

„John Lennon ist kein Säulenheiliger der Konsumgesellschaft. Er konnte zeitweise ganz schön subversiv sein. Daran muss man in einer Zeit erinnern, in der das Lied `Imagine´ zur beliebten Hintergrundmusik in Einkaufszentren geworden ist“.

Das sagte der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Mittwoch anlässlich des 25. Todestages von Lennon.

In seiner LP „Some Time in New York City“ solidarisierte er sich mit der US-amerikanischen Kommunistin Angela Davies, die damals von der Todesstrafe bedroht war, er unterstützte den Befreiungskampf in Nordirland und er protestierte – nicht nur auf Liedern sondern auch mit Aktionen – gegen den Vietnamkrieg. Sein Lied „Woman ist the Nigger of the world“ setzte sich für die Frauenbefreiung ein. Er war weit mehr als ein marktkonformer Ex-Beatle.

Dieser Autor und Musiker, für den die Begriffe Revolution und Arbeiterklasse nicht tabu waren, hat in der Ideengeschichte unserer Bewegung seinen Platz.

{AUTOCOMMENTS}

9. Dezember 2005