Geschäftemacherei mit der Pflege in Voitsberg stoppen! »

"Men­schen die Wahl ge­ben statt pri­va­te Ge­win­ne sub­ven­tio­nie­ren"

26-11-20 In Voits­berg ent­steht ein neu­es pri­va­tes Pf­le­ge­heim, da das Be­zirkspf­le­ge­heim aus­ge­las­tet ist. Die Pf­le­ge in ge­winn­o­ri­en­tier­ten Hei­men ist die teu­ers­te, aber in vie­len Fäl­len bei wei­tem nicht bes­te Pf­le­ge­form. Die KPÖ setzt sich des­halb für ei­ne Er­wei­te­rung des öf­f­ent­li­chen An­ge­bots so­wie die Ein­lö­sung des Ver­sp­re­chens „mo­bil vor sta­tio­när“ ein. Mit dem Gra­zer Pf­le­ge­mo­dell gibt es da­für ein gu­tes Vor­bild.

Lohnkürzung in Spitälern als "Dank" für Einsatz in der Krise? »

20-11-20 KPÖ ge­gen Plä­ne von ÖVP-Lan­des­rat Dr­ex­ler. „Nie war ei­ne Null­lohn­run­de bes­ser ar­gu­men­tier­bar als heu­te“: Mit die­sen Wor­ten kün­digt Per­so­nal­lan­des­rat Chri­s­to­pher Dr­ex­ler (ÖVP) ei­ne De-fac­to-Lohn­sen­kung im Lan­des­di­enst an. KPÖ-Klu­b­ob­frau Clau­dia Klimt-Weitha­ler be­zeich­net…

Auf sozial benachteiligte Kinder nicht vergessen! »

19-11-20 Für Bil­dung oh­ne so­zia­le Hür­den und nie­d­ri­ge­re Wohn­kos­ten. Mor­gen, am 20. No­vem­ber, ist In­ter­na­tio­na­ler Tag der Kin­der­rech­te. Aus die­sem An­lass er­in­nert die stei­ri­sche KPÖ-Vor­sit­zen­de LAbg. Clau­dia Klimt-Weitha­ler da­ran, dass der Kampf ge­gen Kin­der­ar­mut…

„Versorgung sichern, Ausbildung und Beruf attraktiver machen!“ »

17-11-20 „Hät­te das Land recht­zei­tig in die Ge­sund­heit in­ves­tiert, wä­re uns jetzt viel er­spart ge­b­lie­ben“. Trotz der im­mer schwer­wie­gen­de­ren Kri­se der stei­ri­schen Spi­tä­ler hält die zu­stän­di­ge Lan­des­rä­tin Dr.in Ju­lia­ne Bog­ner-Strauß (ÖVP) un­be­irrt an der St­rei­chung von 900 Spi­tals­bet­ten fest. Das wur­de heu­te im Rah­men ei­ner Dring­li­chen An­fra­ge von KPÖ-LAbg. Wer­ner Murgg deut­lich, der der Mul­ti-Lan­des­rä­tin,…

ÖVP und SPÖ lehnen Stopp von Heizungs- und Stromabschaltungen ab »

17-11-20 Clau­dia Klimt-Weitha­ler: "Nie­mand soll­te im Win­ter im Kal­ten und Dun­k­len sit­zen müs­sen". Der Win­ter steht vor der Tü­re, die Tem­pe­ra­tu­ren sin­ken. Gleich­zei­tig steigt die Ar­beits­lo­sig­keit, die fi­nan­zi­el­le Si­tua­ti­on vie­ler Men­schen in der Stei­er­mark ist an­ge­spannt. An­ders als im Früh­jahr gibt es der­zeit kei­ne Ve­r­ein­ba­run­gen mit der En­er­gie­bran­che, auf Ab­schal­tun­gen zu ver­zich­ten. KPÖ-Klu­b­ob­frau…

Gesundheitsversorgung sichern, Ausbildung attraktiver machen »

17-11-20 Was die KPÖ zur Si­che­rung des Ge­sund­heits­sys­tems an­ders ma­chen wür­de. In der Land­tags­sit­zung am 17. No­vem­ber bringt KPÖ-LAbg. Wer­ner Murgg ei­ne Dring­li­che An­fra­ge an Ge­sund­heits­lan­des­rä­tin Dr.in Ju­lia­ne Bog­ner-Strauß ein, wie knapp die Ka­pa­zi­tä­ten in den stei­ri­schen Akut­kran­ken­häu­s­ern tat­säch­lich sind. Durch die Co­ro­na-Pan­de­mie ist das Sys­tem am Ran­de der Über­las­tung, tau­sen­de…

Finanzhilfe für Glücksspiel-Anbieter ist Missbrauch von öffentlichem Geld! »

15-11-20 KPÖ: Aus­s­tieg aus „klei­nem Glücks­spiel“ statt Geld­ge­schen­ke an Kon­zer­ne. Wenn Be­trie­be auf­grund der Co­ro­na­kri­se ge­sch­los­sen wer­den, er­hal­ten sie 80 Pro­zent des Um­sat­zes als staat­li­che Hil­fe. Wie ges­tern be­kannt wur­de, ha­ben auch Be­t­rei­ber von Glücks­spiel­au­to­ma­ten An­spruch auf die­se Un­ter­stüt­zung, je­der An­bie­ter kann bis zu 800.000 Eu­ro er­hal­ten. Die KPÖ ist…

Diese Abgabe für Reiche würde jährlich 11 Milliarden Euro bringen »

12-11-20 Nicht Ar­beit, son­dern Ge­win­ne und Ver­mö­gen höh­er be­steu­ern. Die schwarz-grü­ne Bun­des­re­gie­rung will die Be­steue­rung von Ge­win­nen sen­ken. Gro­ße Ver­mö­gen sol­len wei­ter­hin un­an­ge­tas­tet blei­ben. Die enor­men Kos­ten der Co­ro­na­kri­se sol­len wie­der ein­mal den ar­bei­ten­den Men­schen um­ge­hängt wer­den. „Wer gro­ße Ver­mö­gen ab ei­ner Mil­li­on Eu­ro be­sitzt, muss ei­nen Bei­trag zur…

"Ausbeutung, Repressalien, unmenschliche Behandlung" »

11-11-20 So kann es in den stei­ri­schen Spi­tä­lern nicht wei­ter­ge­hen!. „Wir wer­den bis aufs Blut aus­ge­beu­tet“, „seit Jah­ren per­so­nell aus­ge­hun­ger­t“, nicht als Men­schen be­han­del­t“ – die­se Schil­de­run­gen von Be­di­ens­te­ten der stei­ri­schen Kran­ken­haus­ge­sell­schaft KA­Ges ha­ben heu­te Schlag­zei­len ge­macht. Ge­sund­heits­lan­des­rä­tin Bog­ner-Strauß (ÖVP) rea­giert wie ih­re Vor­gän­ger: Sie leug­net die Pro­b­le­me und hält…

Krankenhäuser brauchen dringend mehr Personal! »

09-11-20 Wer­ner Murgg: Lan­des­rä­tin Bog­ner-Strauß muss end­lich um­den­ken. Es ver­geht kein Tag, an dem in den Ta­ges­zei­tun­gen nicht Hil­fe­ru­fe aus den stei­ri­schen Spi­tä­lern zu le­sen sind. Wäh­rend die Lan­des­re­gie­rung be­schwich­tigt, sto­cken die Spi­tä­ler In­ten­siv­bet­ten auf – sto­ßen da­bei aber auf­grund des Per­so­nal­man­gels sch­nell an Gren­zen. Die KPÖ rich­tet…

Steiermark braucht mehr Ausbildungsplätze für Pflege! »

04-11-20 Trotz Per­so­nal­man­gels wer­den 2/3 der Be­wer­be­rIn­nen ab­ge­wie­sen. Der Per­so­nal­man­gel in den Spi­tä­lern und Pf­le­ge­ein­rich­tun­gen ist in Ös­t­er­reich ekla­tant. Die KPÖ for­dert des­halb im Land­tag, die An­zahl der Aus­bil­dungs­plät­ze für Ge­sund­heits- und Kran­kenpf­le­ge an der FH Joan­ne­um ab dem nächs­ten Stu­di­en­jahr deut­lich an­zu­he­ben. Von 360 In­ter­es­sier­ten wur­den 240…

Lockdown: Tiefschlaf der Landesregierung rächt sich jetzt »

31-10-20 Wer­ner Murgg: „Stei­ri­sche Spi­tä­ler ha­ben nicht zu vie­le Bet­ten, son­dern zu we­nig Per­so­nal". Der neue Lock­down ist die Fol­ge des chao­ti­schen und pl­an­lo­sen Um­gangs der Bun­des­re­gie­rung mit den seit Mo­na­ten stei­gen­den In­fek­ti­ons­zah­len. Das sagt der stei­ri­sche KPÖ-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Wer­ner Murgg zur La­ge, die auch im Ein­fluss­be­reich der stei­ri­schen Lan­des­re­gie­rung ent­g­lit­ten ist: Das Con­tact Tra­cing…

Corona-Tests: 24-Stunden-BetreuerInnen dürfen nicht auf Kosten sitzenbleiben »

29-10-20 Clau­dia Klimt-Weitha­ler (KPÖ): „Der Kos­ten­zu­schuss muss ver­län­gert wer­den“. 24-Stun­den-Be­t­reue­rIn­nen, die aus dem Aus­land nach Ös­t­er­reich kom­men, be­nö­t­i­gen ei­nen ne­ga­ti­ven Co­ro­na-Test. Die­ser muss ent­we­der vor dem Grenz­über­tritt oder bin­nen 48 Stun­den in Ös­t­er­reich ge­macht wer­den. Da die Be­t­reue­rIn­nen bzw. die Be­t­reu­ten die­se Tests sel­ber zah­len müs­sen, gibt es ei­nen…