Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Wir trauern um die Opfer der Pariser Terroranschläge

Die französische Hauptstadt Paris war Freitag Abend Ziel einer Reihe barbarischer Terroranschläge. Das volle Ausmaß ist zur Zeit noch unbekannt, bisher ist nur klar, dass wahllos Menschen getötet wurden. Erinnerungen an den Mordanschlag auf die Mitarbeiter der fortschrittlichen Satirezeitschrift „Charlie hebdo“ im Jänner werden wach.

In dieser Situation ist es nicht möglich, passende Worte zu finden, die dem durch die Gewaltakte verursachten Leid und der Angst, in der sich in dieser Nacht Millionen Menschen befinden, angemessen sind.

Wer solche Akte plant und begeht, hofft darauf, dass im Namen des „Kampfes gegen den Terror“ Menschenrechte auf der Strecke bleiben. Damit hätten die Täter ihr Ziel erreicht. Es gibt keine Alternative zum unermüdlichen Einsatz für ein friedliches Zusammenleben, für Demokratie und soziale Gerechtigkeit.

Die steirische KPÖ spricht allen Opfern und ihren Angehörigen ihr Mitgefühl aus.

14. November 2015