Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Weiz: Elin-Verkauf erschüttert Glaubwürdigkeit


„Elin Weiz“:
Verkauf erschüttert Glaubwürdigkeit von Bund und Land

„Der bevorstehende Verkauf der Weizer VA Hydro-Tech durch den Siemens-Konzern bestätigt die Warnungen von KPÖ und GLB und erschüttert die Glaubwürdigkeit der Verantwortlichen in Bund und Land!

Das sagte der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Freitag. Er wies darauf hin, dass der Linksblock AK-Rat Peter Scherz bereits am 10. 1. 2005 betont hatte, dass mit der endgültigen Privatisierung der VA Tech nicht nur Familiensilber verscherbelt, sondern auch Einfluss auf die Entwicklung einer ausgewogenen Industriestruktur in den Regionen abgegeben wurde.
Scherz hatte hinzugefügt: „Das wird der Standort Weiz sehr bald spüren. Die Aufspaltung dieses Standortes steht schon so gut wie fest.“

Nach Auffassung der KPÖ war die schicksalsergebene Haltung von Betriebsrat und ÖGB mit verantwortlich dafür, dass die Pläne der Manager im Falle Weiz hundertprozentig aufzugehen scheinen.

27. Mai 2005