Vordernberg: Schubhaftzentrum statt Erzbergbahn?

Stellungnahme zur Diskussion um das Aus für die Strecke

„Es ist keineswegs Nostalgie, wenn der Bürgermeister von Vordernberg und Eisenbahnfreunde für den Weiterbestand der Erzbergbahn eintreten. Und es ist sehr kurzsichtig von den ÖBB, wenn sie in der aktuellen Auseinandersetzung nur auf mögliche Einnahmen schaut. Es wäre ein sehr schlechtes Signal, wenn die Gemeinde Vordernberg ein Schubhaftzentrum bekommt und dafür die Touristenattraktion Erzbergbahn verliert“.
Das sagte der ehemalige steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Sonntag. Er trat dafür ein, in Gesprächen zwischen Land Steiermark, den ÖBB, der Gemeinde Vordernberg, Touristenvereinigungen und dem Verein Erzbergbahn nach einer Lösung zu suchen.
Politpensionist Parteder erinnerte an die historische Bedeutung der Erzbergbahn und machte darauf aufmerksam, dass alle Versuche, die Region rund um den Erzberg attraktiver zu machen, zum Scheitern verurteilt sind, wenn man solchen Initiativen Prügel vor die Füße wirft.

27. April 2014