Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Urlaub gestrichen

Familien sparen heuer beim Reisen

Immer mehr Familien können sich den wohlverdienten Urlaub nicht mehr leisten.

Ferienzeit – Reisezeit. Für viele heißt es jetzt Koffer packen und ab in ferne Destinationen.

Aber nicht für alle. Denn die Teuerungswelle bei Essen, Energie und Sprit zwingt immr mehr Menschen zum Sparen. Was nicht lebensnotwendig ist, wird gestrichen. Auch beim sogenannten Mittelstand sitzt die Brieftasche nicht mehr so locker. Vor allem Familien setzen den Sparstift zunehmend beim Urlaub an.

Teures Flugbenzin
Hinzu kommt: Auch bei Reisen ziehen die Preise jetzt kräftig an. „Kostete eine Pauschalreise für eine 4-köpfige Familie vor einem Jahr noch 2.500,- Euro, so muss man heuer im Schnitt rund 3.000,- Euro hinblättern. Und das ist für viele Familien schlicht und einfach zu viel”, weiß man bei Retter Reisen in Pöllau. Das Verkehrsbüro Steiermark verweist auf die hohen Kerosinzuschläge bei Flugreisen. „Fast alle Reisen sind teurer geworden. Einzig die Hotelpreise sind annähernd gleich geblieben.”

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Beim Reisebüro Springer in Feldbach bestätigt man die verhaltene Buchungsfreude bei Familien. „Viele warten noch zu. Sie hoffen auf günstige Last-Minute-Angebote”, so der Tenor bei den Beraterinnen.
Andreas Triebl von Springer Reisen Graz sieht vor allem Zuwächse im höherpreisigen Segment. „Aber Familien sind vom Budget her heuer sichtlich eingeschränkter und schauen wieder mehr auf den Preis. Viele wählen schließlich Destinationen in Kroatien oder Italien, wo sie selbst mit dem Auto hinfahren können”, so seine Analyse.
„Die Tourismus-Industrie trägt dem neuen Trend Rechnung. Musste man früher in der Hochsaison an der Adria mindestens  eine Woche fix buchen, sind jetzt auch kürzere Aufenthalte möglich”, macht Patrick Lendl von Gruber Reisen Familien mit kleiner Brieftasche Hoffnung.  Ist auch das zu teuer, so empfehlen wir ein Picknick im Grünen einen Ausflug in der Steiermark.

17. Juli 2008