Unterstützung für "Schwalbe"

KPÖ-Frauen zeigten am Frauentag Solidarität mit Wohn- und Beschäftigungsprojekt

Die steirischen KPÖ-Frauen veranstalteten anlässlich des diesjährigen Frauentags das Theaterstück „Geheimsache Rosa Luxemburg“ als Benefizveranstaltung für das Wohn- und Beschäftigungsprojekt „Die Schwalbe“ in Graz. Dabei handelt es sich um ein gemeinnütziges Projekt „von Betroffenen für Betroffene“.

Dabei wurden 400 Euro gesammelt, mit denen „Die Schwalbe“ unterstützt wird. Die Übergabe an Geschäftsführerin Mag. Angelika Vanek-Enyinnaya fand am 29. März durch LAbg. Claudia Klimt-Weithaler statt.

Der Verein besteht seit 10 Jahren und musste zuletzt empfindliche Kürzungen von Seiten des Landes Steiermark hinnehmen, durch welche die Arbeit bedroht ist. Die Spende der KPÖ kann nicht ausgleichen, was durch die Kürzungen verloren gegangen ist. Es ist ein Zeichen der Solidarität mit einer Einrichtung, die äußerst wertvolle Arbeit leistet.

Frauen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung oder einer schwerwiegenden Lebenskrise vorübergehend keiner Erwerbstätigkeit nachgehen können, sowie über keine Wohnmöglichkeit verfügen bzw. ein Wohnen in Gemeinschaft dem alleine Wohnen vorziehen, finden bei der Schwalbe Hilfe. Die Teilnahme am Projekt ist als unterstützende Übergangsmaßnahme nach einem stationären psychiatrischen Rehabilitationsaufenthalt gedacht.

29. März 2019