Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Strompreise: Steirische KPÖ fordert Tarifbeirat und Transparenz

ORF berichtet über Pressekonferenz zum Thema ESTAG

KPÖ fordert Tarifbeirat für mehr Transparenz
Die KPÖ kritisiert den Strompreis der Steweag/Steg. Die Vermischung von Energiepreisen und Netzkosten führe zu Verwirrung, wodurch die Stromkunden die wahre Höhe der Energiepreise nicht ersehen könnten. Die KPÖ fordert daher einen Tarifbeirat.

KPÖ-Landtagsabgeordneter Werner Murgg fordert:
"Wir stellen uns vor, dass man da einen Tarifbeirat einrichten könnte mit Konsumentenvertretern, das könnten auch Vertreter vom Konsumentenschutz von der Arbeiterkammer, Vertreter der Landtagsparteien und der Steweag/Steg sein, und dass man dort - ähnlich wie in anderen Gebieten wo es so was gibt - die Steweag begründen muss, warum sie diese und jene Preiserhöhung vornimmt, wo das transparenter gemacht werden kann. Da gäbe es verschiedene Möglichkeiten, wo man dann schauen kann, dass die Leute - wie wir meinen - zu fairen Strompreisen kommen."

Es könne nicht sein, dass die steirischen Stromkunden zum Verbund gehen und damit ein steirisches Unternehmen Kunden verliert, so Murgg.

(orf on Steiermark, 12. 4.07)

12. April 2007