Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

St. Stefan: Protest gegen Erhöhungen

Auszug aus Gemeinderat verhindert negativen Beschluss

Bereits zum zweiten Mal kam es im St. Stefaner Gemeinderat zu keiner Beschlussfassung über eine Erhöhung der Gebühren für Kanal und Wasser. Die ÖVP-Fraktion und KP-Mandatar Uwe Süss verließen den Sitzungssaal und verhinderten damit die Beschlussfassung (wir berichteten).

"Die Erhöhung würde in Teilbereichen mehr als zehn Prozent betragen. In den letzten Jahren wurden diese Gebühren bereits vier Mal, insgesamt, um mehr als 60 Prozent, erhöht. Weitere Belastungen sind unserer Bevölkerung nicht mehr zuzumuten", argumentiert Süss sein Verhalten in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. VP-Gemeindekassier Gernot Wallner habe kritisiert, dass von der SPÖ mit der Opposition kein Gespräch über Alternativen zur geplanten Erhöhung gesucht worden sei. Daher sei der Auszug aus dem Gemeinderat die einzige Möglichkeit des Protests gewesen.

(Kleine Zeitung, Region Leoben, 4. 12. 2010).

3. Dezember 2010