Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Sparsamkeit schaut anders aus

Britische EU-Parlamentssitze sollen unter verbleibenden Mitgliedern verteilt und "transnational" gewählt werden

Statt die Mandatszahl im EU- Parlament nach dem Ausscheiden GBs zu verkleinern, plant man gefährliches Experiment.

Mit dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union würde das EU-Parlament um 73 Sitze kleiner. Stattdessen sollen die Sitze teilweise unter den Mitgliedsstaaten aufgeteilt und teilweise über "transnationale Listen" gewählt werden. Das hat der Verfassungsausschuss im EU-Parlament ab der nächsten EU-Wahl (2019) beschlossen.

Da das EU-Parlament nur sehr eingeschränkte Befugnisse hat, bedeutet das nicht automatisch, dass dieser Beschluss tatsächlich umgesetzt wird. Dem Vorschlag entsprechend sollen 46 der 73 frei werdenden britischen Sitze über länderübergreifende Listen vergeben, die restlichen 27 Sitze unter den verbleibenden Mitgliedsstaaten aufgeteilt werden.

Sparsamkeit sieht anders aus.

23. Januar 2018