Sonderlandtag zu Spitälern in Liezen: „Landesrat Drexler muss Sackgasse verlassen“

Sonderlandtag zu Spitälern im Bezirk Liezen

Die KPÖ begrüßt die Abhaltung einer Sonderlandtagssitzung zu den Spitälern im Bezirk Liezen. Die Menschen im Bezirk haben am Sonntag bei einer Volksbefragung ein deutliches Signal gegen die Schließung der drei Spitäler in Rottenmann, Schladming und Bad Aussee gesetzt.

„Landesrat Drexler kann nicht ewig auf seinen Schließungsplänen beharren, nachdem ihnen die Bevölkerung eine so deutliche Absage erteilt hat. Er muss die Sackgasse jetzt verlassen, in die er sich manövriert hat. Die Landesregierung ist gewählt, um Lösungen zu finden, die von den Menschen mitgetragen werden. Wenn ein Politiker dazu nicht bereit ist, muss er seine demokratische Legitimation hinterfragen, auch wenn das Ergebnis der Befragung rechtlich nicht bindend ist“, zeigt KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler kein Verständnis für die Aussagen von Gesundheitslandesrat Drexler (ÖVP).

Drexler beharrt trotz aller Widerstände darauf, die Schließungen durchzuziehen und ein Leitspital in Stainach zu errichten, dessen Finanzierung ungesichert ist und bei dem er keine verbindlichen Zusagen gibt, welche Angebote es tatsächlich geben soll. Sicher ist nur, das in Summe über 100 Betten im Bezirk abgebaut werden sollen.

9. April 2019