Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Solidarität zeigen und Perspektiven schaffen!

KPÖ-LAgb. Claudia Klimt-Weithaler zum Welt-Aids-Tag

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem HI-Virus liegt in Österreich weiterhin über 300 jährlich. Laut Aids-Hilfe leben derzeit in Österreich ca. 12.000 bis 15.000 HIV-Positive. "Aber diese Zahlen bleiben für die meisten Menschen in unserem Land weiterhin abstrakt. Aids ist für viele von uns noch immer etwas, das irgendwo weit weg passiert oder nur Menschen trifft, mit denen wir sowieso nicht verkehren.", kommentiert LAgb. Claudia Klimt-Weithaler die noch immer mangelnde Solidarität in unserer Gesellschaft.

"Dabei sind schon seit mehreren Jahren ein Großteil der Neuinfektionen heterosexuelle Frauen! Nicht übersehen dürfen wir, dass auch eine überwiegende Mehrheit der schon länger Infizierten unter der Armutsgrenze leben müssen.", zeigt sich die KPÖ-Politikerin betroffen und fordert: "Es ist Zeit, dieses Tabu aufzubrechen, uns nicht in einer Scheinsicherheit zu wiegen und dabei auf unsere MitbürgerInnen zu vergessen oder ihre Probleme zu verdrängen, nur weil wir nicht damit umgehen können."

"Die Aufgabe der Politik dabei ist es, offen Solidarität zu zeigen und in der Aids-Aufklärung als Vorbild voran zu gehen. Vor allem gilt es aber, den Menschen Perspektiven für eine sinnvolle Zukunft zu eröffnen. Und deshalb müssen wir verhindern, dass diese Menschen, die bereits ausgegrenzt werden, noch zusätzlich in die Armutsfalle schlittern.", so Klimt-Weithaler abschließend.

30. Mai 2009