Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Schülerdiskussion in Hartberg mit KPÖ-Beteiligung

Wolfgang Feigl vertrat Positionen dre steirischen KommunistInnen

Vor die erste Wahl gestellt

Dass das zwischendurch jovial von SP-Nationalrat Christian Faul im Saal geworfene "Ihr wisst's es eh, Kinder" für Lacher sorgte, war verständlich. Schließlich saßen gestern in der Hartberghalle Schülerinnen und Schüler, von denen manche am Sonntag ihren ersten Stimmzettel abgeben werden.

Die Landesschülervertretung hatte zur Wahldiskussion geladen. Neben Faul präsentierten Nationalrat Jochen Pack (VP), Grün-Landtagsabgeordnete Ingrid Lechner-Sonnek, BZÖ-Jugendkandidat Michael Stangl und Wolfgang Feigl von der KPÖ die Standpunkte ihrer Parteien.

Wobei die fast eineinhalbstündige Diskussion ihren Schwerpunkt in den Bereichen Arbeit und Bildung hatte. VP- und BZÖ-Vertreter verteidigten die Studiengebühr. Stangl erstaunte mit dem Vorschlag, sogar 5000 Euro einzuheben, die österreichischen Maturanten rückvergütet werden soll. Dadurch sollen Studienplätze für Einheimische frei bleiben. Die Oppositionsvertreter orteten in der Gebühr hingegen den Grund für die niedrige Akademikerquote. Im jugendlichen Publikum waren die Meinungen zur Studiengebühr überraschenderweise durchaus gemischt.

(Kleine Zeitung, Region Hartberg 28.9. 06)

28. September 2006