Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Rücksichtslos und unsozial

Gesundheit: Belastungen sind rücksichtslos und unsozial

„Die Belastungen im Gesundheitsbereich sind umgeschichtet worden, sie bleiben aber rücksichtslos und unsozial.“ Das sagte der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Donnerstag.
Der Kostenbeitrag für Patienten im Spital steigt von 7,98 Euro auf 10 Euro pro Tag! Die Rezeptgebühr wird „nur“ um umgerechnet 1,40 S teurer und beträgt künftig 4,45 €.
Dafür wird es für die meisten Menschen in Zukunft keine Refundierung eines Teils der Kosten für Brillen mehr geben.

Dadurch werden vor allem Ältere, chronisch Kranke und schwer arbeitende Menschen belastet und damit für das Kranksein noch zusätzlich bestraft.
Parteder: „Während das Taggeld im Spital um über 20 Prozent angehoben wird, ist keine Rede davon, dass die Einkommensgrenzen für die Befreiung von dieser Belastung ebenfalls um 20 Prozent erhöht würden“.

Die steirische KPÖ setzt sich entschieden gegen diese Belastungen ein und wird auf alle Fälle Initiativen zur Anhebung der Freigrenzen starten.

Rückfragehinweis: 0316 71 24 79

11. November 2004