Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Rettungsdienst: Blamables Versagen von ÖVP und SPÖ

LAbg. Werner Murgg: „Landespolitik verkauft Bevölkerung für dumm“

Falls es wirklich dazu kommt, dass alle Krankentransporte ab 1. Juli von den Patientinnen und Patienten selbst bezahlt werden müssen und danach eine Rückerstattung der Kosten beantragen müssen, wäre das ein beispielloses Versagen der steirischen Gesundheitspolitik.

Die Vorgänge rund um die geplante Privatisierung des LKH West, die Schließungen von Spitälern und Abteilungen und den Pflegeregress lassen schon lange starke Zweifel daran aufkommen, ob Landesrätin Edlinger-Ploder imstande ist, das Gesundheitsressort zu leiten.

KPÖ-LAbg. Werner Murgg: „Die Vorgänge rund um die Krankentransporte sind ungeheuerlich. Im Vorstand des roten Kreuzes sitzen fast ausschließlich prominente SPÖ- und ÖVP-Politiker, auch im Land ist die ÖVP verantwortlich. Der Landeshauptmann tut so, als ob ihn das alles nichts anginge. SPÖ und ÖVP sind gefordert, den Spuk zu beenden. Die Bevölkerung wird für dumm verkauft.“

19. Juni 2013