Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

ORF Neujahrsgespräch mit Ernest Kaltenegger

Kaltenegger will in der Landespolitik beleiben

Am 3. Jänner zeigte der ORF Steiermark das Neujahrsgespräch mit Ernest Kaltenegger, Klubobmann der KPÖ im Landtag.
Kaltenegger will in der Landespolitik bleiben
Zwei Stadtratssitze für die KPÖ in Graz und vier Landtagsmandate gehen auf das Konto von Ernest Kaltenegger. Seit dem Einzug ins Landesparlament ist es allerdings ziemlich ruhig um ihn geworden. Der KPÖ-Chef bleibt dennoch optimistisch.
               
Das brauche einfach eine bestimmte Zeit, sagt Kaltenegger: "In der Kommunalpolitik war ich 25 Jahre, das war also viel Zeit die man hatte um ein entsprechendes Profil zu bekommen, in der Landespolitik wird es sich auch entwickeln, aber es dauert halt alles seine Zeit.“
               
Richtige Entscheidung
Den sicheren Grazer Boden zu verlassen, sei kein Fehler gewesen, sagt Kaltenegger. Erstens sei er nach wie vor auch in Graz tätig und "zweitens denke ich, dass wir eine sehr gute Lösung mit dem Wechsel zu Elke Kahr gefunden haben, die sich hervorragend eingearbeitete hat, die äußerst engagiert ist".
               
Rückkehr in Stadtpolitik ausgeschlossen
Auf die Frage, ob er manchmal überlege, nach Graz zurückzukehren, sagt Kaltenegger: "Nein, das werde ich sicher nicht machen. Ich bin kein Mensch der von einer Position in die andere wechselt und dann wieder zurück. Wenn man eine Aufgabe übernommen hat, dann sollte man auch beharrlich dranbleiben und versuchen die gut zu lösen“.
               
Das gesamte Interview können Sie im Internet nachhören und sehen:
"Steiermark heute" - on demand
Das gesamte Interview können Sie im Internet nachhören und sehen:
"Steiermark heute" - on demand

4. Januar 2007