Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

ÖH: Neues Vorsitzteam in der Bundesvertretung

KSV-Mandatar Hanno Wisiak gratuliert den Gewählten

Mit Erleichterung nimmt der Vertreter des Kommunistischen StudentInnenverbandes in der ÖH-Bundesvertretung, der Grazer Student Hanno Wisiak, das Ergebnis der Verhandlungen des österreichweiten Studierendenparlaments auf. Erstmals wird die parteiunabhängige Fachschaftsliste, die bei den ÖH-Wahlen Ende Mai stark zugelegt hatte und auch an der Karl-Franzens-Universität Graz zum ersten Mal die Nummer 1 wurde, den Bundesvorsitzenden stellen. Koalitionspartner sind der VSStÖ und die GRAS.

Wisiak: „Ich gratuliere dem neuen Vorsitzendenteam und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit. Die neue Exekutive besteht aus Fraktionen, die ein klares Bekenntnis zur Abschaffung der Studiengebühren abgelegt haben. Der KSV wird sie beim Wort nehmen und hofft, dass der von uns vorgeschlagene Boykott dieses unsozialen Selektionsinstruments nun umgesetzt wird.“

30. Juni 2007