Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

ÖBB: Zugverbindung gestrichen

ÖBB agiert Auf Kosten der Pendler

Die ÖBB streichen mit Beginn des Winterfahrplanes ersatzlos eine Zugverbindung, die von obersteirischen Wien-Pendlern gerne benützt wird. Der EN 236 wird künftig über die Westbahn geführt.

Clemens Perteneder, Kapfenberger KPÖ-Sprecher, erklärte dazu, dass dies nicht das einzige negative Beispiel ist: Verursacht durch den Privatisierungsprozess bei den ÖBB werden die
Verbindungen für die Pendler weiterhin verschlechtert. Die ÖBB sollten lieber ihre Verbindungen besser durchleuchten bei denen zur gleichen Zeit auch Busse fahren.

Schon lange tritt die Kapfenberger KPÖ für die Verbesserung der Situation der Pendler ein. So ist es z.B.auch durch die konsequente Forderung unsererseits gelungen, dass die MVG ihre Busse über den Brucker Bahnhof führt. Auch haben wir in der Vergangenheit
Penderlkonferenzen mit Vertretern der MVG, ÖBB und der Postbusse
durchgeführt und haben schon oft beklagt, dass in Kapfenberg
(drittgrößte Stadt der Steiermark) keine Intercity-Züge mehr halten.“

Rückfragehinweis: 0316/ 71 24 36

28. September 2004