Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

NRW: Steirisches KPÖ-Wahlkampfbudget rund 10.000 Euro

Konzentration auf Kampf gegen die Teuerung - Hauptgegner Bartenstein

Die steirische KPÖ führt einen eigenständigen Nationalratswahlkampf mit eigenen Materialien und stellt dabei ausschließlich ihre steirischen Kandidatinnen und Kandidaten rund um Manfred Eber und Claudia Klimt-Weithaler in den Vordergrund.
Das sagte Landesvorsitzender Franz Stephan Parteder am Freitag. Er betonte, dass der Mitteleinsatz diesmal sehr bescheiden sein wird: „Insgesamt werden wir etwa 10.000 Euro für Wahlkampfmaterialien ausgeben. Darüber hinaus hoffen wir, dass unser Grazer Stadtblatt, die Steirische Volksstimme und unsere Gemeindezeitungen möglichst viele Menschen in unserem Bundesland erreichen werden.

Ein wichtiges Thema unseres Auftretens ist der Protest gegen die Teuerung und die Forderung nach amtlicher Preisregelung für Grundnahrungsmittel und Energie. In all diesen Fragen ist der Minister und Multimillionär Bartenstein unser natürlicher Hauptgegner.“

22. August 2008