Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Neutralität mit Leben erfüllen!

Podiumsdiskussion "Österreich auf dem Weg in Militärbündnisse"

An diesem Wochenende findet in Graz das Symposium „Österreich auf dem Weg in Militärbündnisse statt. Sein Auftakt war am Freitag eine mit mehr als 90 TeilnehmerInnen sehr gut besuchte Podiumsdiskussion.
Moderiert von Dr. Walther Leeb (Präsident der Alfred-Klahr Gesellschaft) legten Univ.Prof. Dr. Heinz Gärtner (Österreichisches Institut für Internationale Politik, Wien), LAbg. Ernest Kaltenegger (Klubobmann und Abgeordneter der KPÖ zum Steiermärkischen Landtag, Graz), Bundesminister a. D. Erwin Lanc (Präsident des "International Institute for Peace", Wien), Boris Lechthaler (Werkstatt Frieden & Solidarität, Linz) und Sektionschef i. R. Hon.-Prof. DDr. Erich Reiter (Präsident des Internationalen Instituts für Liberale Politik, Wien) ihre zum Teil höchst unterschiedlichen Positionen zu diesem Thema dar.

Klubobmann Kaltenegger forderte dazu auf, die österreichische Neutralität mit Leben zu erfüllen und sprach sich gegen die Militarisierung der EU als Versuch der Konfliktlösung aus: „Man kann die sozialen Probleme nicht mit Waffengewalt aus der Welt schaffen“.
Boris Lechthaler wies auf gefährliche Bestimmungen des neuen EU-Vertrages hin und rief dazu auf, Druck auf Regierung und Parlament auszuüben, damit in Österreich eine Volksabstimmung über den EU-Vertrag durchgeführt wird. (Ein ausführlicher Bericht folgt).

Die Grazer Tagung wird von der Alfred Klahr Gesellschaft, dem Verein für soziale Stadtentwicklung und dem steirischen KPÖ-Bildungsverein veranstaltet.

29. September 2007