Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Neuer KSV-Bundesvorsitzender kommt aus Graz

Bundeskongress wählte am Wochenende Sebastian Wisiak

Einen Führungswechsel gab es dieses Wochenende beim Kommunistischen StudentInnenverband (KSV). Der Bundeskongress wählte den dreiundzwanzigjährigen Grazer Sebastian Wisiak zum neuen Bundesvorsitzenden. Er folgt in dieser Funktion der Wienerin Saskja Schindler (30). Wisiak ist Mandatar des KSV in der Bundesvertretung und hat sich als Studienvertreter für Humanmedizin an der Meduni Graz einen Namen gemacht.

Auch die anderen Funktionen des KSV wurden neu gewählt. Kassierin wurde Maria Koller (25, Graz) Schriftführerin ist Julia Wukovits (25, Wien). Sämtliche FunktionärInnen sind ohne Gegenstimme gewählt worden.

Als Arbeitsschwerpunkt möchte der KSV sich in den nächsten Semestern verstärkt um die Probleme vor Ort kümmern und mittels Unterschriftensammlungen seinen Forderungen Nachdruck verleihen.

26. Februar 2008