NAZ Eisenerz: Kogler muss jetzt Finanzierung sichern

Anna Skender (KPÖ): Regierungswechsel bringt Unsicherheit mit sich

Der Regierungswechsel auf Bundesebene bringt neue Unsicherheiten bei der Finanzierung des Nordischen Ausbildungszentrums (NAZ) in Eisenerz mit sich. Darauf hat der Eisenerzer Mario Stecher in einem Interview mit der Kleinen Zeitung (5.1. 2020) hingewiesen. Es würde mit der Finanzierung noch etwas klemmen: „Mit einem Regierungswechsel ist auch ein Budget in der Schwebe“.
Die Eisenerzer KPÖ-Vizebürgermeisterin Anna Skender am Dienstag: „Ich teile die Hoffnung von Mario Stecher, dass es mit der Finanzierung auch unter Schwarz-Grün klappen wird.
Für uns in Eisenerz ist das besonders wichtig. Wir haben als Gemeinde die Bürgschaft für den Finanzierungsanteil der ESAM was den Bau des neuen Internates betrifft übernehmen müssen .Die Gemeinde Eisenerz hat beträchtliche finanzielle Lasten auf sich genommen, um die Zukunft des Nordischen Ausbildungszentrums (NAZ) zu sichern. Wir dürfen nicht im Stich gelassen werden.“
Deshalb appelliert die KPÖ an Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler, eine Garantie für die Finanzierung des Nordischen Ausbildungszentrums zu übernehmen. Dabei geht es auch um die laufenden Kosten, die zur Zeit von der finanzschwachen Gemeinde Eisenerz getragen werden müssen.

14. Januar 2020