Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Mürzzuschlag: Gemeinderat einstimmig gegen Schließung des Krankenhauss

KPÖ & ProMz gegen Sparpläne auf Kosten der Bevölkerung

"Dringlichkeitsantrag gemäß § 54 Abs. 3 der Steiermärkischen Gemeindeordnung, eingebracht von der KPÖ & ProMz: Der Gemeinderat der Stadt Mürzzuschlag wendet sich entschieden gegen die Überlegungen,  das LKH Mürzzuschlag  zu schließen und protestiert entschieden gegen diese Bestrebungen."

Nach jahrelangem Kampf um den Erhalt und den Ausbau des LKH Mürzzuschlag gibt es wieder Überlegungen, diesmal von Seiten der Bundesregierung, das Budget durch Schließung von Krankenhäusern zu entlasten.

Innerhalb der steirischen KAGES beträgt der Anteil des LKH Mürzzuschlag rund 1,4%. Damit sieht man, dass dieses Ansinnen nicht nur gesundheitspolitisch, sondern auch finanzpolitisch nicht zielführend ist. Der Schaden für die Region wäre aber unabsehbar.

Eine Resolution an die Regierung soll verfasst und von allen politischen Fraktionen getragen werden.

(Einstimmig angenommen)

10. Juni 2010