Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Mürzzuschlag führt Sozialpass ein

...als dritte Stadt in der Steiermark

Ab 2006 gibt es auch in Mürzzuschlag einen Sozialpass für Menschen mit geringem Einkommen. Zuvor hatten Judenburg und Knittelfeld unter dem Namen Aktivpass eine ähnliche Sozialleistung eingeführt. Die KPÖ-Steiermark hatte bereits vor Jahren diese Idee in die öffentliche Diskussion eingebracht.
In Mürzzuschlag ist der Sozialpass – wie Gemeinderat Franz Rosenblattl (ProMZ) feststellt – allerdings auf einige wenige Leistungen beschränkt: „Wir bedauern, dass sich dieser nur auf das Hallenbad und das City Taxi bezieht. Wir stellen uns vor, dass auch Ermäßigungen bei den Museen, bei Kulturveranstaltungen und ähnlichem drin enthalten sein sollen.“

Die steirische KPÖ erhebt die Forderung nach einem Sozial- bzw. Aktivpass für Menschen mit geringem Einkommen schon seit mehreren Jahren. In der Landeshauptstadt Graz konnte diese Forderung bisher leider nicht verwirklicht werden.
Die KPÖ-Abgeordneten haben deshalb einen Antrag im Landtag eingebracht. Darin wird die Landesregierung aufgefordert, „ehestbaldig einen Sozialpass für Menschen mit geringem Einkommen einzuführen, welcher zu kostenlosem oder stark ermäßigten Eintritt zu öffentlichen bzw. öffentlich subventionierten Kultur-, Sport- und Bildungseinrichtungen berechtigt. Um dieses Angebot noch zu erweitern, wird eine Kooperation mit den steirischen Gemeinden angestrebt.“

20. Dezember 2005