Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Müllpleite: Verantwortliche für Vertrag zur Rechenschaft ziehen

Stellungnahme des Eisenerzer KPÖ-Gemeinderates Karl Fluch

„Die Privatisierung der Müllabfuhr in Eisenerz und die Verträge mit Abfallunternehmen wie der UEG haben für die Gemeinde Eisenerz und für die Bevölkerung nichts gebracht“.
Das sagte der Eisenerzer KPÖ-Gemeinderat Karl Fluch nach Bekanntwerden der Pleite eines Tochterunternehmens der UEG und von Verhandlungen mit Banken über die Zukunft von Eisenerzer Tochterbetrieben der UEG.
Karl Fluch: „Man müsste diese Leute, die den Müllvertrag und die Privatisierung beschlossen haben, zur Verantwortung ziehen und nicht mit hochdotierten Posten befördern!“

25. Februar 2010