Meine Wünsche für Weihnachten und das neue Jahr

von Renate Pacher

"Der Weltfrieden ist keine Frage der Möglichkeit, sondern der Notwendigkeit." (Bertha von Suttner)

Kürzlich hat das in Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI mitgeteilt, dass die Waffenverkäufe und militärischen Dienstleistungen im vergangenen Jahr erstmals seit 2010 wieder zugenommen haben.

An vielen Orten auf dieser Welt herrschen Krieg und Chaos und Elend. Das Völkerrecht und die UNO werden ausgehebelt. Immer öfter werden politische und wirtschaftliche Interessen mittels militärischer Aggression und Krieg durchgesetzt.

Unter Bruch unserer Neutralität beteiligt sich Österreich innerhalb der EU an der neu gegründeten „Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit“ (SSZ).  Ziel ist die Steigerung der EU-Aufrüstung, die Schaffung einer Militärunion und einer EU-Armee.

Ich wünsche mir zu Weihnachten und für das neue Jahr eine starke Friedensbewegung und das Entstehen einer breiten Bewegung zum Erhalt unserer Neutralität. Vielleicht werden sich diese Wünsche nicht erfüllen –

aber durch diese Zeilen sind sie in die Welt gesetzt und finden vielleicht irgendwo einen Nachhall. Nachfolgend widme ich Ihnen diese Gedanken von Bertha von Suttner:    

 

Der Weltfrieden ist keine Frage der Möglichkeit,

sondern der Notwendigkeit.

 

Er ist nicht das Ziel, sondern der

der normale Zustand der menschlichen Zivilisation.

 

Die Höherentwicklung der Welt

muss auf dem Weltfrieden basieren.

 

***

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2018,

Gesundheit, soziale Sicherheit und Frieden!

wünscht 

Renate Pacher, KPÖ-Stadträtin in Knittelfeld

21. Dezember 2017