Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Manfred Groß ist von uns gegangen

Ehemaliger Vorsitzender des GLB starb an Spätfolgen eines Schlaganfalls

Genosse Manfred Groß verstorben

Manfred Groß, ein führender Funktionär der KPÖ und der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB, ist am 2. Oktober 2007 in seiner Wohnung in Wien völlig überraschend im Alter von 54 Jahren gestorben.
Von Beruf Schriftsetzer begann Manfred Groß seine gewerkschaftliche und politische Tätigkeit in Oberösterreich. 1986 übernahm er die Verantwortung für die Gewerkschafts- und Betriebsarbeit der KPÖ im damaligen Zentralkomitee und wurde 1989 zum Vorsitzenden des Gewerkschaftlichen Linksblocks im ÖGB gewählt. In dieser Funktion gehörte er auch dem Bundesvorstand des ÖGB an und vertrat den GLB im Weltgewerkschaftsbund.

Manfred Groß war leidenschaftlicher Gewerkschafter: in der Gewerkschaftsjugend, als Betriebsrat, als Betriebratsobmann und als führender Gewerkschaftsfunktionär. Seine kritische Einstellung zu den sozialpartnerschaftlich bedingten Fehlentwicklungen in den österreichischen Gewerkschaften führte ihn in die Reihen der KommunistInnen.

In der KPÖ erwarb er sich bald politische Autorität. Er verband wie wenige Theorie mit der praktischen politischen Arbeit und die Formulierung prinzipieller Standpunkte mit der Bereitschaft zur Diskussion und dem Eingehen auf die Argumente anderer. Sein Arbeitplatz war weniger der Schreibtisch, sondern seine unzähligen Betriebsbesuche, Treffen und Aussprachen mit Betriebsräten, seine Hilfe und Mitarbeit vor Ort bei kritischen Situationen, Betriebratswahlen oder einfach bei der Organisierung von Unterstützung und Hilfe jeglicher Art, wenn KollegInnen und GenossInnen diese brauchten.

In zahlreichen Artikel in den Publikationen der KPÖ und des GLB analysierte Manfred Groß die Entwicklung der Lage der Arbeiterklasse in Österreich, zeigte Wege der Veränderung auf, setzte sich kritisch mit der Gewerkschaftspolitik auseinander und prägte letztlich das soziale Profil der KPÖ.

Im Frühjahr 2003 riss Manfred Groß ein Schlaganfall aus der politischen und gewerkschaftlichen Arbeit. Er musste sich aus allen Funktionen zurückziehen. Die Spätfolgen des Schlaganfalls haben ihn nun eingeholt.

KPÖ-Steiermark
GLB-Steiermark

3. Oktober 2007