Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Leoben: SPÖ lehnt Taxigutscheine für Behinderte ab

KPÖ hatte Dringlichkeitsantrag eingebracht

In der jüngsten Leobener Gemeinderatssitzung wurde auch ein Dringlichkeitsanträg der KPÖ behandelt. Diese forderte Taxigutscheine für dauernd oder zeitlich behinderte Personen, die von der Stadtgemeinde pro Person und Monat in der Höhe von maximal sieben Euro pro Fahrt für bis zu sechs Fahrten monatlich gelten sollen.

Die drei KP-Mandatare wollten den Antrag zur Beratung an den Rechts- und Finanzausschuss zugewiesen haben. Doch der Antrag wurde von der SPÖ sofort mehrheitlich abgelehnt.

(Kleine Zeitung, Region Leoben, 17. 4.08)

17. April 2008