Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Lehrlinge: Chancengleichheit bei Bildung verwirklichen

Klimt-Weithaler: SPÖ soll Versprechen einlösen!

Jeder steirische Lehrling, der eine Berufsreifeprüfung ablegen möchte, muss seit 1.1.2008 rund 2.000 Euro bezahlen. Vorher kam das Land Steiermark für die Gesamtkosten der Ausbildung auf. Kein Verständnis für diese Maßnahme zeigt die Bildungssprecherin des KPÖ-Landtagsklubs, Claudia Klimt-Weithaler.

Klimt-Weithaler verweist auf einen Antrag auf eine Fortführung des kostenlosen Ausbildung, den die KPÖ am 24.10. im steirischen Landtag eingebracht hat. Dieser Antrag wurde nicht angenommen. Gleichzeitig kritisiert sie, dass ÖVP und SPÖ nun versuchen, sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe zu schieben, anstatt verantwortungsbewusst im Sinne der Lehrlinge zu handeln.

KPÖ-LAbg. Claudia Klimt-Weithaler: „Das ist Sparen am falschen Ort. Anstatt froh zu sein, dass so viele junge Steirerinnen und Steirer bereit sind, neben ihrer beruflichen Tätigkeit die Mühen einer Weiterbildung auf sich zu nehmen, werden diese nun zur Kasse gebeten. In ihren Wahlkämpfen spricht die SPÖ immer vom freien Zugang zur Bildung für alle. Jetzt, wo sie die Möglichkeit hat, selbst ein bildungspolitisches Zeichen zu setzen, will sie nichts mehr davon wissen.“

30. Mai 2009