Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Landesschulrat - Stellungnahme Andreas Fabisch

Amtsführender Präsident des Landesschulrates ist kein Halbtagsjob

Der von der SPÖ als amtsführender Präsident des Landesschulrats nominierte ehemalige Landesrat Erlitz wird in der Sitzung des Kollegiums des Kollegiums des Landesschulrats für Steiermark am Mittwoch nicht mit der Stimme der KPÖ rechnen können.

Das Kollegium setzt sich aus je sieben Vertretern der SPÖ und der ÖVP sowie einem Vertreter der KPÖ zusammen.

Der Vertreter der KPÖ im Kollegium, AHS-Lehrer Andreas Fabisch: „Diese Funktion an der Spitze des Landesschulrats ist eines der verantwortungsvollsten Ämter, die das Land Steiermark zu vergeben hat. Deshalb kann die Funktion sicher nicht als Halbtagsjob, zusätzlich zur Tätigkeit als Bundesrat in Wien, ausgeübt werden. Ämterkumulierungen dieser Art lehnen wir entschieden ab!“

Rückfragehinweis: 0699 12779610

21. November 2005