Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Landesfeiertag aufwerten!

KPÖ: Josefitag wichtige Tradition!

Die steirische KPÖ wehrt sich gegen die Abschaffung des Josefitages, wie er vom steirischen Bildungslandesrat M.Schickhofer laut Berichten  der Kleinen Zeitung vom 19.3.2013 angedacht wird.

 

"Es ist symptomatisch für die überhebliche politische Klasse unseres Landes. Sogar bei Kleinigkeiten, die sie keinen Cent kosten, "sparen" sie ein. Dabei wäre der Landesfeiertag eine Möglichkeit auch die Wertschätzung für die arbeitenden Menschen in der Steiermark zu zeigen und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Die KPÖ bekennt sich zu einem freien Tag am 19. März und tritt dafür den Feiertag aufzuwerten und auf breitere Kreise auszudehen anstatt diese Tradition immer weiter zurückzudrängen.” Das sagte KPÖ-Landesgeschäftsführer Andreas Fuchs am Josefitag.

 

Die Sandinistische Bewegung in Nikaragua erklärte dazu 1979, kurz vor dem  Sieg über die Diktatur:

Die Frente Sandinista de Liberatión National achtet religiöse Feiertage und Traditionen unseres Volkes und unternimmt alle Anstrengungen, um den wahrhaften Sinn dieser Feiertage wiederherzustellen; sie führt gleichzeitig den Kampf gegen deren Missbrauch und  Korruption, die in der Vergangenheit weit verbreitet waren.
Wir sind der Ansicht, dass diese Achtung nicht nur darin besteht, Bedingungen zu schaffen, damit die Traditionen ihren freien Ausdruck finden können, sondern auch darin, sie nicht für die Zwecke des Profits oder des Politisierens ausnutzen zu lassen. Wenn eines der FSLN-Mitglieder gegen dieses Prinzip verstößt, so erklären wir schon heute, dass seine Handlungen nicht die Positionen der FSLN widerspiegeln.

19. März 2013