Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

KPÖ-Landtagsarbeit lässt sich gut an

Steirische KPÖ beriet über Schwerpunkte der Tätigkeit

Als vielversprechenden Anfang bewertete der Landesvorstand der steirischen KP in seiner Sitzung am Freitag die bisherige Arbeit des KPÖ-Landtagsklubs. Landesvorsitzender Parteder: „Wir beginnen, uns eine neue Ebene der Arbeit zu erschließen, die Landespolitik“.
Dabei sei es wichtig, die bisherigen Formen der Arbeit an der Basis nicht zu vernachlässigen.

Für das kommende Jahr hat sich die KPÖ in der Steiermark vorgenommen, die österreichische EU-Präsidentschaft mit scharfer Kritik und mit Aktionen zu begleiten und aufzuzeigen, dass die EU-Hörigkeit der herrschenden Parteien den arbeitenden Menschen schadet.

Ein wichtiger Schwerpunkt der Arbeit ist das Eintreten gegen die Privatisierung von öffentlichem Eigentum. In diesem Zusammenhang wird für den Juni 2006 in Zusammenarbeit mit der Alfred-Klahr-Gesellschaft eine Tagung zum 60. Jahrestag des 1. Verstaatlichungsgesetzes vorbereitet.

17. Dezember 2005