KPÖ fordert Energiebonus für steirische Haushalte

LAbg. Werner Murgg erinnert an Gas-Bonus vor zehn Jahren

Die Energie Steiermark konnte den operativen Gewinn 2016 auf 117,4 Mio. Euro steigern. 55 Mio. Euro wurden an die beiden Eigentümer, das Land Steiermark und der australische Investor Macquarie, ausgeschüttet. Die KPÖ schlägt nun vor, auch die Kundinnen und Kunden zu beteiligen.

Ein Großteil dieser Gewinne wird über die Energiepreise von den steirischen Haushalten erwirtschaftet. Deshalb fordert die KPÖ, den Haushalten angesichts des gutes Ergebnisses einen Energiebonus zu gewähren.

KPÖ-LAbg. Werner Murgg: „Es ist höchste Zeit, dass angesichts steigender Energiepreise auch die steirischen Haushalte unmittelbar von den Dividenden der Energie Steiermark etwas haben. 2008 hat es bereits einen Gasbonus für Haushaltskunden gegeben. Nach diesem Vorbild sollte der Energiebonus umgesetzt werden.“

Ein entsprechender Antrag wurde heute im zuständigen Ausschuss des Landtags diskutiert. Es wurde beschlossen, eine Stellungnahme der Landesregierung einzuholen. Dagegen stimmte lediglich die FPÖ.

 

9. Januar 2018