Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Köflach bekommt eine Hundewiese

Antrag von KPÖ-Gemeinderätin Kerstin Sterf angenommen

In Köflach liest man immer wieder von diversen Vorfällen mit freilaufenden Hunden und über die Verschmutzung der Stadt durch die Vierbeiner. Viele HundebesitzerInnen klagen zudem darüber, dass es bereits mehrere Fälle gab, wo festgestellt wurde, dass Giftköder ausgelegt wurden.

In der Stadtgemeinde Köflach gibt es im Gegensatz zu zahlreichen anderen steirischen Städten keine Hundewiese. Diese abgezäunten Wiesen dienen dazu, dass Hundebesitzer und Hundebesitzerinnen ihre Tiere frei laufen lassen können. Eine Hundewiese würde die Situation entschärfen. Auf Antrag von KPÖ-Gemeinderätin Kerstin Sterf beschloss der Gemeinderat nun, eine Hundewiese einzurichten.

Die KPÖ ist seit den Wahlen im März 2015 in drei weststeirischen Gemeinderäten vertreten, neben Köflach in Voitsberg und Deutschlandsberg. Der Antrag der Köflacher Gemeinderätin Kerstin Sterf ist der erste Vorschlag der KPÖ, der nun aufgegriffen wird. Die Gemeinde ist nun auf der Suche nach einem passenden Grundstück.

29. September 2015