Kinder- und jugendpsychiatrische Angebote ausbauen!

Die KPÖ macht im Landtag Druck für den überfälligen Ausbau der kinder- und jugendpsychiatrischen Angebote

Teddy-Depression-Kinder.jpg

Die Pandemie hat der psychischen Gesundheit vieler Kinder und Jugendlicher geschadet. Hilfsangebote sind aber rar.

Die Corona-Pandemie hat negative Auswirkungen auf die Psyche vieler Menschen. Vor allem Kinder und Jugendliche leiden massiv unter der chronischen Ausnahmesituation. Hilfs-, Betreuungs- und Behandlungsangebote sind aber für viele nicht zugänglich: „Die Kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilungen waren schon vor Corona an ihren Belastungsgrenzen. Mittlerweile müssen Kinder mangels freier Betten teils schon in der Erwachsenenpsychiatrie behandelt werden. Das ist ein untragbarer Zustand!“, so die KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler.

Die KPÖ wird in der morgigen Landtagssitzung deshalb eine Anfrage an Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß richten, welche Maßnahmen die Landesregierung plant, um die psychische Gesundheit der Kinder und Jugendlichen künftighin besser zu schützen.

Fakt ist nämlich: In der Steiermark ist seit vielen Jahren ein Mangel an spezifischen Angeboten für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie an Fachärztinnen und Fachärzten für Kinder- und Jugendpsychiatrie festzustellen. Schon zu Beginn der Corona-Pandemie sprach die Ärztekammer in Zusammenhang mit der regionalen Versorgung im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie wörtlich von einem „Notstand“. Auch außerstationäre Wohneinrichtungen für psychisch kranke Kinder und Jugendliche sind in der Steiermark Mangelware. Bei den sozialpädagogischen Wohnplätzen gehört die Steiermark mit 21,3 Plätzen pro 10.000 Einwohner:innen (Stand 2020) zu den Schlusslichtern in Österreich.

„Nun fällt die jahrelange Untätigkeit der Landesregierung unseren Jüngsten auf den Kopf. Ein massiver Ausbau der Hilfs- und Behandlungsangebote für junge Menschen ist überfällig, um ihre psychische Gesundheit bestmöglich zu schützen – gerade in Zeiten wie diesen!“, fordert Claudia Klimt-Weithaler endlich merkbare Verbesserung in diesem breiten Feld.

17. Januar 2022