Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Kaltenegger-KPÖ reduziert Wahlchancen der FP

Stellungnahme zu Strache-Auftritt in der ORF-Pressestunde

Eine Kaltenegger-KPÖ, die österreichweit das gleiche Profil zeigt wie in der Steiermark, würde die Erfolgschancen der Strache-FP von vornherein reduzieren.

Das sagte der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder zum Auftritt des FP-Politikers in der ORF-Pressestunde.

Parteder: „Viele Menschen wenden sich von der herrschenden Politik ab und suchen eine Alternative. Die abgehobenen österreichischen Grünen können diese Teile der Bevölkerung nicht mehr ansprechen. Deshalb steigt die Wahlenthaltung. Auch die Stimmen für eine Rechtsaußen-Partei wie die FP können damit teilweise erklärt werden.

Bei der Landtagswahl in der Steiermark hat es ein anderes Angebot gegeben. Als Partei der sozialen Gerechtigkeit, der konkreten Hilfe für Menschen in Not und der ausgeprägten EU-Kritik ist die KPÖ mit Ernest Kaltenegger zur drittstärksten Kraft geworden. Die FP hat den Landtag verlassen müssen.

Das sollte man nicht vergessen, wenn man an die Vorbereitung der Nationalratswahl 2006 denkt.

13. November 2005