Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

KAGES: Privatisierung abblasen!


KAGES: Die Leute wollen keine privaten Manager !

Die KPÖ-Steiermark hat in den letzten Tagen in Graz und in einigen Bezirkshauptstädten Flugblattaktionen vor den Krankenhäusern durchgeführt. „Wenn es nach den Reaktionen der Bevölkerung und der Beschäftigten auf unser Informationsmaterial gehen würde, dann müsste die Privatisierung des KAGES-Managements auf der Stelle abgeblasen werden. Die Leute in der Steiermark wollen keine privaten Spitalsmanager “. Das sagte der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Mittwoch:

“Unsere Haltung ist klar. Die öffentlichen Krankenhäuser wie das Gesundheitssystem insgesamt müssen im Sinne der Versicherten solidarisch weiterentwickelt und auch kontrolliert werden. Schützen wir unsere öffentlichen Gesundheitseinrichtungen vor feindlichen Übernahmen durch private Profiteure!
Die Menschen haben einen Anspruch auf Notfallversorgung, medizinische Fächervielfalt,
Spezialdiagnostik und ein Maß an Qualität. Diesem berechtigten Anspruch kann nur ein öffentlicher Träger gerecht werden. Nicht das investierte Geld für Krankenhäuser darf das alleinige Maß sein, an dem sich Konzepte ausrichten, sondern das Wohl der Patienten.“

Rückfragehinweis: 0316 71 24 36

1. Oktober 2003