Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Inflation: KPÖ für Teuerungsausgleich


Inflation: KPÖ fordert Teuerungsausgleich

Die Inflationsrate ist in Österreich auf 2,6 % angestiegen – die Pensionisten will man dafür mit 10 Euro Brutto entschädigen, auch die Gehaltsabschlüsse bei den Metallern und bei den Handelsangestellten liegen unter der Inflationsrate.
Besonders stark angestiegen sind die Energiepreise und die Kosten für das Wohnen. Deshalb fordern wir einen Inflationsausgleich von 100 Euro für jeden. Das sagte der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Mittwoch.

Parteder: „Man kann sich viele Hilfsaktionen für arme Menschen ersparen, wenn man jenen unter uns, denen es nicht so gut geht, die gestiegenen Lebenshaltungskosten zur Gänze abgilt. Aber das entspricht nicht der herrschenden Politik“.

Rückfragehinweis: 0316 71 24 79

17. November 2004