Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

In Oberaich hält kein Zug mehr

..und am Sonntag auch kein Bus

Still und heimlich hat die ÖBB beim Fahrplanwechsel im Dezember 2008 den Bahnhof Oberaich geschlossen.
Dort hält kein einziger Zug mehr.
Die Busverbindungen sind so schlecht, dass beispielsweise am Samstag nur mehr zwei Busse fahren und am Sonntag kein einziger. Auch Werktags lässt die Verbindung zu wünschen übrig.

Die KPÖ protestiert gegen diese Vorgangsweise der ÖBB und fordert die sofortige Wiedereinführung der Haltestelle Oberaich.
"Ohne eigenes Auto ist man ansonsten in Oberaich vom Rest der Bevölkerung abgeschnitten. Hier spart die ÖBB am falschen Platz. Auch das ist ein Paradebeispiel für die Vorbereitung auf Privatisierungen", so der Sprecher der KPÖ Bezirksorganisation Bruck/Mur, Clemens Perteneder.
Auch die Bahnhöfe Leoben-Göss und Hinterberg wurden zum selben Zeitpunkt zugesperrt.

27. Februar 2009