„Heimat bist du großer Töchter“: Frauentag 2020

KPÖ-Aktion als Auftakt für zahlreiche Veranstaltungen zum Frauentag vor dem Grazer Landhaus

Der Internationale Frauentag wird weltweit seit 1911 am 8. März begangen. Sein Ziel war es von Anfang an, Gleichberechtigung von Frauen und Männern herzustellen. Die steirische KPÖ erinnert jedes Jahr mit einer Aktion daran, dass einige zentrale Forderungen noch immer unerfüllt sind.

Wie jedes Jahr initiiert die KPÖ rund um den Internationalen Frauentag Veranstaltungen und politische Aktionen, um aufzuzeigen, dass wir nach wie vor in einer Gesellschaft leben, in der Frauen und Männer nicht gleichgestellt sind. Unter dem Titel „Heimat bist du großer Töchter“ erinnerte die KPÖ an viele großartigen Persönlichkeiten von der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky bis zur Widerstandskämpferin Maria Cäsar, von der alleinerziehenden Handelsangestellten bis zur Fabriksarbeiterin, von der Schülerin, die sich in der Bewegung für den Klimaschutz engagiert, bis zur Studentin, die in der HochschülerInnenschaft aktiv ist.

In der Herrengasse waren Passantinnen und Passanten eingeladen, an einem Würfelspiel teilzunehmen. Die männlichen Teilnehmer hatten dabei fast immer die Nase vorne – denn auf den Würfeln der Teilnehmerinnen fehlten die Ziffern 4, 5 und 6. „Die Gleichheit vor dem Gesetz alleine ist nicht ausreichend. Wenn die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen nicht stimmen, ist auch keine echte Gleichberechtigung von Frauen und Männern möglich“, so KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler.

Der Grazer KPÖ-Stadtrat Robert Krotzer betonte: „Auch bei den Einkommen gibt es nach wie vor keine Gleichberechtigung. Die Forderung nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit ist leider noch immer in vielen Bereichen nicht umgesetzt.“

Stadträtin Elke Kahr: „Die Löhne und Gehälter können mit den schnell steigenden Kosten beim Wohnen und für die Schule nicht schritthalten. Das höre ich in Gesprächen mit berufstätigen Frauen immer wieder. Und in der Nähe des Wohnorts eine Kinderbetreuung zu finden, ist sehr schwer, auch wenn immer wieder das Gegenteil behauptet wird.“

 

Weitere Veranstaltungen der KPÖ zum Frauentag:

Graz, 6. März (Freitag)

„The Best of D.I.V.A“

Konzert mit drei Sängerinnen aus Polen, Österreich und Serbien (Agata Pisko, Daniela Sudy, Vesna Petković), anschließend Thelma & Luise – Lieder für Milliarden (Sahar Mohsenzada und Claudia Klimt-Weithaler). KPÖ-Bildungsverein, Lagergasse 98a, 19.00 Uhr. Freier Eintritt

 

Kapfenberg, 7. März (Samstag)

Streiflichter. Geschichten von Kommunistinnen in der Steiermark

Ausstellungseröffnung mit musikalischer Umrahmung von Natalie Moser

Franz-Bair-Heim, Feldgasse 8, 15 Uhr. Freier Eintritt.

 

Voitsberg, 7. März (Samstag)

Liederabend mit Nina Traussnig

Ausstellungseröffnung mit musikalischer Umrahmung von Natalie Moser

Gasthaus Merta, Conrad-von-Hötzendorfstr. 13, Beginn: 19 Uhr. Freier Eintritt.

 

Graz, 8. MÄRZ (Sonntag)

Frauenfrühstück und Kultur mit OHRWERK

Eve Pletersek & EVE like ROSES – The Band

KPÖ-Bildungsverein, Lagergasse 98a, 10-13 Uhr. Freier Eintritt. Nur für Frauen.

 

Demonstration zum Internationalen Frauentag:

Wir unterstützen die Demo des Demobündnisses 8. März und des 8.-März-Komitees

TREFFPUNKT: Hauptplatz, 13.30 Uhr

 

Knittelfeld, 8. März (Sonntag)

„Mariza staubt ab“: Kabarett mit Regina Hofer & Fest

Pfarrsaal, Kirchengasse 7, 17 Uhr. Eintritt € 5,- VVK / € 6,50 Abendkasse

 

4. März 2020