Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Gesundheitsgefährdung durch Baumängel in Spitälern

KPÖ-Anfrage an LR Edlinger-Ploder

Das Problem kehrt jeden Sommer wieder, doch durch die aktuelle Hitzewelle ist es in diesem Jahr besonders akut: In vielen österreichischen und auch steirischen Krankenhäusern entstehen aufgrund von Baumängeln gesundheitsgefährdende Temperaturen. Personal und PatientInnen leiden gleichermaßen.

Am problematischsten ist die Situation in Stationen, bei denen eine nächtliche Lüftung durch Fenster aus Gründen der Hygiene oder der Sicherheit nicht möglich – etwa in den geschlossenen Bereichen der Landesnervenklinik Siegmund Freud. Über dieses Problem berichtete der ORF im Juli 2013 mehrmals.

Die KPÖ ist der Meinung, dass unter Beachtung der geltenden Bauvorschriften zum Zeitpunkt der Errichtung der Gebäude Lüftungsgeräte vorzusehen gewesen wären. Bereits in der Vergangenheit war in allen österreichischen Bauordnungen die Erfüllung der Anforderungen hinsichtlich Schall- und Wärmeschutz vorgeschrieben.

Aus diesem Grund stellten die Landtagsabgeordneten der KPÖ eine Anfrage an die zuständige Landesrätin Edlinger-Ploder, in der geklärt werden soll, ob an notwendige Sanierungsmaßnahmen gedacht ist.

31. Juli 2013