Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Friedberg -Oberwart: Güterverkehr doch vor Einstellung?

KPÖ-Höfler protestiert - Gespräche Land -ÖBB dringend notwendig

Das Länder Steiermark und Burgenland müssen sich schnellstens mit den ÖBB zusammensetzen, um ein Aus für den Güterverkehr auf der Strecke Friedberg – Oberwart zu verhindern. Das forderte der oststeirische KPÖ-Sprecher und Gemeinderat Jürgen Höfler am Dienstag.
Er appellierte insbesondere an ÖVP-Staatssekretär Reinhold Lopatka, sich für dieses Anliegen einzusetzen. Höfler: Lopatka kommt aus der Region und hat sich in den letzten Jahren intensiv mit den ÖBB auseinandergesetzt.

Der Hintergrund für diesen Appell: Nachdem 2011 der Personenverkehr auf der Bahnstrecke Friedberg -Oberwart gänzlich eingestellt wurde, konnte der Güterverkehr seit April dieses Jahres dank einer Kooperation mit der Rail Cargo Austria (RCA) und der Steiermarkbahn (eine Tochter der Steiermärkischen Landesbahnen) aufrecht erhalten werden.
Nun wurde der Vertrag von Seiten der ÖBB per 30. Nov. 2013 einseitig gekündigt.
Das bringt vor allem für holzverarbeitende Betriebe in der Region große Probleme und führt zu einer weiteren Verlagerung des Schwerverkehrs von der Schiene auf die Straße. Höfler: „Jetzt ist Feuer am Dach!“

17. September 2013