Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

"FPÖ hat Keinen Genierer mehr"

Sozialhilfeverband GU: "Sonderregelung" mit Stimmen der FP beschlossen

Für Kritik sorgt eine Sonderregelung im Sozialhilfeverband Graz-Umgebung. Deren Obmann, ÖVP-Bundesrat Ernst Gödl, erhält künftig eine Gage von 1030 Euro im Monat für seine Tätigkeit im Verband. Vorher wurden lediglich Sitzungsgelder ausbezahlt.

Die FPÖ beklagt sich nun lautstark darüber und beschäftigt auch den Landtag damit. Dabei darf ein wichtiges Detail nicht übersehen werden: Die FPÖ hat die von ihr kritisierte Regelung selbst mitbeschlossen. Sie ist im Sozialhilfeverband GU mit mehreren Stimmen vertreten. (Die KPÖ hat keinen Sitz in diesem Gremium.)

KPÖ-LAbg. Werner Murgg: „Die FPÖ hat jeden Genierer verloren. Sie hält überall die Hand auf und stimmt Privilegien zu, um sich nachher darüber zu entrüsten. Unehrlicher kann man nicht mehr agieren.“

13. Januar 2016