Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Eisenerz: Starkes Zeichen für Erhalt des LKH

Bevölkerung setzt sich für Ambulanz ein

Ein starkes Zeichen gegen die Ausdünnung der medizinischen Versorgung setzte die Bevölkerung in Eisenerz bei einer Straßenblockade am 10. Juli 2015. Rund 800 Menschen demonstrierten für den Erhalt ihrer chirurgischen Ambulanz und die Sicherung einer 24-Stunden-Versorgung in der Region um den Erzberg.

Für die KPÖ sprach Landtagsabgeordneter Werner Murgg: „Die Geschichte zeigt: was einmal weg ist, kommt nie wieder! Darum muss man für den Erhalt dieser lebenswichtigen Einrichtungen kämpfen. Die sogenannten Reformen bedeuten Verschlechterungen am laufenden Band – weniger Schulen, Krankenhäuser und so weiter. Dagegen muss sich ein Widerstand entwickeln. Darum ist es gut, dass hier in Eisenerz so viele Menschen Bereitschaft zum Protest zeigen!“

Nach Ansicht der KPÖ ist die Teilschließung des LKH in Eisenerz nur ein erster Brocken eines kommenden Kahlschlages, welcher das Gesundheitssystem der gesamten Steiermark betreffen wird.

11. Juli 2015