Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Eisenerz: Gemeinderat künftig ohne Grüne

KPÖ: Karl Fluch wird weiterhin Umweltinteressen wahrnehmen

„Die KPÖ mit den Mandataren Karl Fluch und Berta Mühlbachler ist in den nächsten Jahren die einzige fortschrittliche Oppositionskraft im Gemeinderat von Eisenerz.“
Das stellte der steirische KPÖ-Landesvorsitzende Franz Stephan Parteder am Dienstag nach der Meldung über die Auflösung der Grünen Ortsgruppe Eisenerz und über das Ausscheiden der beiden Grün-Mandatare aus dem Gemeinderat fest.

Parteder betonte, dass die Grünen in Eisenerz die politische Landschaft belebt hatten. Die KPÖ wird sich bemühen, in Zukunft auch die Anliegen der 312 Grün-WählerInnen vom März 2005 zu vertreten, die im Gemeinderat nun keine direkten Ansprechpartner mehr haben.
Gemeinderat Karl Fluch hat sich im Zusammenhang mit der Abfallentsorgung schon in der Vergangenheit sehr für Fragen des Umweltschutzes eingesetzt und wird dies auch künftig tun.

{AUTOCOMMENTS}

22. November 2005