Ein Wahlversprechen, das stutzig macht

KPÖ fordert Garantien für Rottenmann, Bad Aussee und Schladming

SPÖ-Spitzenkandidat LH-Stv. Michael Schickhofer hat heute angekündigt, sich für den Standort Rottenmann für das Leitspital einzusetzen, sollte seine Partei die Wahl in der Region gewinnen. Das ist eine grobe Irreführung der Öffentlichkeit, kritisiert KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler.

„Selbst wenn die SPÖ im Bezirk stärkste Partei wird, wird die Entscheidung über den Standort des Leitspitals in der Landesregierung getroffen, nicht in der SPÖ-Zentrale. So sollen die Menschen getäuscht werden“, so Klimt-Weithaler.

Und die „Einbeziehung“ der Standorte Schladming und Bad Aussee, wie es bei Schickhofer heißt, ist keine Standortgarantie, wie sie die KPÖ (und auch die FPÖ) auf Grundlage der Volksbefragung einfordern.

In der Enttäuschung über den Wortbruch von LH Schützenhöfer erfasst die SPÖ plötzlich der Mut des Verzweifelten. Aber weit lehnt sich Michael Schickhofer nicht hinaus, wenn er vom Standort Rottenmann für das Leitspital spricht. An den Standort Stainach-Pürgg glaubt nämlich die ÖVP inzwischen selbst nicht mehr. Vor der Wahl will sie das aber nicht zugeben.

7. November 2019