Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Drexler soll über Pläne für LKH Deutschlandsberg informieren

Gemeinderat beschließt Antrag von KPÖ-GR Weiss

walter-weiss-landsberg.JPG

Welche Pläne hat die Landesregierung für die Zukunft des Landeskrankenhauses Deutschlandsberg? Diese Frage bewegt die Bevölkerung der Region, nachdem Gesundheitslandesrat Drexler am Dienstag im Landtag bestätigt hatte, dass zahlreiche Landesspitäler geschlossen werden sollen.

Deshalb stellte die KPÖ in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag den Antrag, Landesrat Drexler zu einer Informationsveranstaltung nach Deutschlandsberg einzuladen. 

KPÖ-Gemeinderat Walter Weiss: „Durch Medienberichte über eine Zusammenlegung des LKH Deutschlandsberg mit dem LKH Voitsberg, sowie die angekündigten Reformpläne der Landesregierung im Gesundheitsbereich herrscht Unsicherheit in der Bevölkerung. Es ist an der Zeit, von Landesrat Drexler konkrete Aussagen und allgemein Aufklärung zum Thema zu erhalten.
Die Versorgung gerade in der Weststeiermark würde durch einige der geplanten Maßnahmen an Qualität verlieren. Die Bevölkerung ist verunsichert und fühlt sich von der Landesregierung im Stich gelassen. Eine Bürgerversammlung, bei der sich die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger den Fragen der Bevölkerung stellen, halten wir für eine geeignete Möglichkeit.“

Der Gemeinderat schloss sich der Meinung des KPÖ-Mandatars an und fasste folgenden Beschluss: „Die Stadtgemeinde Deutschlandsberg beruft schnellstmöglich eine BürgerInnenversammlung zum Thema „LKH und gesundheitliche Versorgung in Deutschlandsberg“ ein, zu welcher neben der Bevölkerung explizit der zuständige Landesrat Drexler sowie verantwortliche Vertreter der KAGES eingeladen werden.“

18. März 2016