Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Der Euro wird immer weniger wert

Inflation beschleunigt sich - Grundnahrungsmittel vor Preissprung

„Der Euro ist immer weniger wert. Das spüren die Leute in ihren Geldbörsen und auch die aktuelle Inflationsrate von 1,8 % bestätigt diesen Befund.“ Das stellte der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Freitag fest.
Parteder: „Immer mehr Menschen kommen mit ihrem Geld immer schlechter aus. Das ist kein Wunder, weil sich die Hälfte der Geldentwertung auf die Ausgabengruppe Wohnung, Wasser und Energie zurückführen lässt, ferner auf den Verkehr, wo sich die höheren Ölpreise niedergeschlagen haben. Das ist aber noch lange nicht das Ende der Belastungen: Die Brotpreise steigen im Herbst, eine Erhöhung von 15 bis 20 Prozent ist angekündigt. Auch bei Fleisch wird es Preiserhöhungen geben.“

Nach Auffassung der KPÖ sind das die wirklichen Probleme der Menschen. Politiker sollten eigentlich daran gemessen werden, ob es ihnen gelingt, dafür zu sorgen, dass die Mehrheit der Bevölkerung mit ihrem Geld gut auskommen kann. Parteder: „Millionäre spüren es nicht, wenn Milch, Brot, Benzin oder Mieten teurer werden. Man sollte aber keine Politik für Millionäre machen.“

15. September 2006