Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

„Den Reichen reicht’s“: Grazer Wut-Jetset protestiert

KJÖ half den Reichen heute, ihre Forderungen deutlich zu machen

Die Reichen geben in der Politik den Ton an, nicht nur in Österreich. Allerdings verstecken sie ihre politische Agenda normalerweise hinter harmlos klingenden Begriffen wie „Reform“, „Flexibilisierung“, „Anpassung“.

Auf Einladung der Kommunistischen Jugend fuhr heute im Rahmen des Tags der Arbeitslosen der Grazer Wut-Jetset in einer weißen Stretchlimousine am Grazer Hauptplatz vor, um endlich Klartext zu reden.

Video von der Aktion

Den Reichen reicht's auf youtube anschauen

Dabei formulierten die Reichen und Schönen ihre Forderungen in einer sonst ungewohnten Deutlichkeit. Zu Sprechchören wie „Mehr Geld für Banken statt für die Kranken“ und „Ho-Ho-Hochfinanz“ wurden Slogans wie „Die Mieten sind zu niedrig“, „Krankenhäuser zusperren“, „Voves muss Kanzler werden“ oder „Null Prozent Reichensteuer sind genug!“ präsentiert. Reichtum muss sich wieder lohnen!

2. Mai 2012