Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Das Gespenst der Armut

Veranstaltung in Knittelfeld

Anlässlich der Diskussionsveranstaltung im Neuen Volkshaus Knittelfeld mit Lutz Holzinger, Karin Gruber und Claudia Klimt-Weithaler wurde einleitende folgender Text vorgestellt:

Der Mensch ruft nach Gerechtigkeit

In diesen trügerischen Zeit.

Abgezockt und bloßgestellt

Steht er da in dieser Welt

Ein wirres Spiel von Maß und Ziel

Die breite Masse kann nicht mehr

Die Reichen geben gar nichts her.

So wird belogen und bestohlen,

der Reiche will sich noch was holen.

Der Arme wird zur Seite gestellt,

damit´s den Reichen an nichts fehlt.

So geht es zu auf dieser Welt,

da wo Gerechtigkeit uns fehlt.

Die Mittelschicht fast ausgestorben,

Die armen Bürger fast verdorben,

 

sie wissen nicht „wie“ überleben,

wie kann es so etwas nur geben.

 

Sterlinger Irmgard

wahl_2010_banner_sparen.jpg

8. Juli 2010